Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

automation-de.com
DMG MORI News

KREISLAUFWIRTSCHAFT PUSHEN: TURN-KEY LÖSUNGEN FÜR DAS MECHANISCHE RECYCLING

Mit mehr als 350 Mitarbeitern entwickelt und produziert Lindner an 3 Standorten in Österreich zukunftsweisende Recycling-Lösungen und setzt damit Maßstäbe bei GREENTECH-Innovationen. DMG MORI ermöglicht Lindner eine hochproduktive Fertigung der Schredder- Komponenten, wie die jüngste Installation zeigt: Der von DMG MORI Heitec konzipierte Prozess umfasst zwei DMU 80 P duoBLOCK mit WH Flex.

KREISLAUFWIRTSCHAFT PUSHEN: TURN-KEY LÖSUNGEN FÜR DAS MECHANISCHE RECYCLING

Seit 1948 leistet die Lindner-Recyclingtech GmbH als Spezialist für Zerkleinerung und ganzheitliche Lösungen zur Abfallaufbereitung einen wesentlichen Beitrag für die Circular Economy.

Circular Economy von Kunststoffen
Die schlüsselfertigen Systemlösungen für das Kunststoffrecycling von Lindner liegen schwer im Trend. Nur mit hochwertigen Rezyklaten lässt sich eine funktionierende Kreislaufwirtschaft realisieren. Dazu braucht es das richtige Ausgangsmaterial. Um dieses mit möglichst geringen Entstehungskosten gewinnbringend produzieren zu können, bietet Lindner das volle Programm an modernen Schreddern, Wasch- und Sortierkomponenten aus einer Hand. Stoffkreisläufe zu ermöglichen ist einer der großen Schwerpunkte in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, aber die Prozesse der Materialaufbereitung müssen wirtschaftlich effizient und automatisiert sein.

Mono-Fix – Flexibles Schnittsystem für das Schreddern von Kunststoffen
Die Wahl des richtigen Schnittsystems hängt von der Kunststoffart ab. Denn: Je nach Art des Kunstoffs kommen unterschiedliche Messersysteme zum Einsatz, da das Zusammenspiel von Rotor-, Statormessern und Drehzahl maßgeblich die Qualität des zerkleinerten Kunststoffs beeinflusst. Zudem unterliegen Messersysteme einem kontinuierlichen Verschleiß.

Lindner hat diese Herausforderung erkannt und das smarte Mono-Fix System entwickelt. Mono-Fix erlaubt das Wechseln von Messern und Messerhaltern durch nur eine einzige Schraube. Dies minimiert Stillstandzeiten bei Wartungen. Zur Verfügung stehen unterschiedliche Spitz- und Flachmesser sowie Blindplatten und spezielle Gegenmesser, die am selben Rotorkörper einsetzbar sind. Hierdurch ist es nun möglich, nicht nur das Schnittsystem verschleißbedingt komplett zu ersetzen, sondern auch unterschiedliche oder gemischte Rotorkonfigurationen einzusetzen.

Zwei DMU 80 P duoBLOCK mit WH Flex – vollautomatische Fertigung von Schredder-Komponenten
Durch die stark steigende Nachfrage nach Rezyklaten und die dafür notwendige Variantenvielfalt der Zerkleinerungssysteme benötigt Lindner eine vollautomatische Fertigung des Mono-Fix Systems. DMG MORI liefert dafür 2× DMU 80 P duoBLOCK, die über den verfahrbaren Roboter des WH Flex bestückt werden. Über handelsübliche Europaletten mit Schüttgut wird das Rohmaterial für Messer und Messerhalter zugeführt. Der Roboter entnimmt mittels Kameraerkennung (Bin-Picking) das Werkstück. Es stehen verschiedene Greifer und Spannvorrichtungen zur Verfügung, die automatisch eingewechselt werden können. Das vollautomatisierte Fertigungssystem inkl. Prozessauslegung und Programmierung liefert DMG MORI Heitec. Die Anlage ist so geplant, dass sie um eine dritte DMU 80 P duoBLOCK erweitert werden kann.


KREISLAUFWIRTSCHAFT PUSHEN: TURN-KEY LÖSUNGEN FÜR DAS MECHANISCHE RECYCLING

Digital Engineering für virtuelle Verprobung und Optimierung
Ein weiteres Highlight ist das Digital Engineering. Während sich das reale System noch im Aufbau befindet, kann das digital finalisierte System bereits in voller Funktionalität für die Schulung der Mitarbeiter oder auch die Planung, Programmierung und Simulation der anstehenden Aufgaben eingesetzt werden. Alle Abläufe können virtuell verprobt und optimiert werden. Am Tag X wird lediglich der Strom angeschlossen und der Startknopf gedrückt.

www.dmgmori.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil